Home is a feeling

WIE DAHEIM

Heimat ist vielleicht schon Dialekt
Weicher „Singsang“ und Erinnerung
Die Wärme bis Friede in dir weckt
Du packst bist auf dem Sprung

Übervolle Straßen: „Adé!“
Und alles andere was du nicht leiden magst
Passé
Verbunden auf ewig an unsichtbaren Fäden
Gezogen vom Glück, woanders
Heimatgefühle tun weh

Wenn du sie nicht hast
Nicht ankommst, weil woanders bist
Vom Kopf gezwungen, nichts spielerisch passt
Der Schmerz von innen nagt
Ein Loch der Leere zementiert
Und alle Freude frisst in drängender Hast

Wie wenig dir ein Flecken Erde liegt
Erfährst du oft verstärkt
Wenn wieder frei atmest weil dein Bauch letztendlich siegt
Menschen wieder die mit dir geh’n
Mit dir sprechen, fühlen ohne ein Wort
Sich die Seele der anderen in die deine fügt.

Dort wo du gibst weil du bekommst
Menschen denen du strahlst von Herzen
Weil eben dieses dir überläuft sonst
Einklang im Sein, jubelnd übermütiges Scherzen

Wo alle Zeit wie ein Augenblick verstreicht
Kaum ein Tag dem anderen an blühender Schönheit gleicht
Wo man Dinge beim richtigen Namen nennt
Die man auf der Welt als so vieles anderes kennt
Wo nichts muss aber alles kann
Wo nichts endet und alles fängt und fing irgendwann an

Auch wenn wir dort nicht immer wohnen
Heimat bleibt der schönste Sehnsuchtsort der Welt
Weil Erinnerung von Kindheit läßt sich nicht klonen
Und kein Brötchen, keine Semmel … kein Wegg mit Kriäseschlecksl für ohne Geld.

IMG_6423

(Petissa Pan März 2018)

 Home is a feeling

Veröffentlicht von

PetissaPan

PetissaPan studiert interessiert & neugierig das Leben, und schafft nebenher, leidenschaftlich und fleissig Kreativität, Text & Mode. Sie geht mit offenen Augen & Sinnen durch die Welt, und saugt Inspirierendes & Bereicherndes auf. PetissaPan ist und kreiert leicht, weich, romantisch, verspielt und wunderbar verträumt. Is your world little to mainstream? PetissaPan created an own.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *