Spice up

Interesse können wir an vielem haben: Interesse fängt bei mir beispielsweise damit an, dass ich gerne 1/2 leckeres Tiramisu, an einem großartigen Abend, in schönster Gesellschaft, nach einem tollen Abendessen genießen mag, und hört damit auf, dass ich jeden Tag Menschen treffe, für deren Leben ich mich interessiere und deswegen neugierig und aktiv in Kommunikation mit ihnen trete. Mit manchem wird es Passion und Herz. Mit anderem ein nicht selten äußerst bereicherndes, interessantes, doch nur einmaliges Gespräch.

„Nur“ Interesse habe ich auch daran, Dinge auf dem Weg zu tun, die mir dabei dienlich sein können mein Ziel, für welches ich tatsächliche Passion hege, zu erreichen: Das ist Schule größtenteils, und ein Studium auch zu einem kleineren Teil: Türöffner.

Für eine Sache zu brennen ist allerdings eine völlig andere Liga. Und wer dieses Gefühl je gelebt hat, gibt sich mit weniger äußerst ungern zufrieden. Aktiv etwas tun was man liebt und will und nebenher – dabei – zu lernen finde ich großartig! Völlig egal, ob eine Sache oder ein Mensch, ein Beruf oder eine Vision mein Herz oder meinen Geist entflammt: Erst dann bin ich richtig gut und auf vollen 100% oder mehr.

Interesse ist ein Motor.
Passion aber ist der Turbo.
Und Desinteresse? Desinteresse bedeutet für mich heute, dass ich Dinge dankend hinter mir lassen kann. Endlich! Loslassen zu können ist vielleicht – und war es für mich – die schwierigste lesson to be learned. So gemütlich und so vertrödelt, verträumt, unsinnig oft.
Wer sich nämlich mit dem für sich Falschen aufhält, verliert nicht nur das Kostbarste was wir als Menschen haben: nämlich unsere Zeit, sondern auch das Strahlen in seinen Augen. Dinge und Menschen, die uns eine Zeit unseres Lebens begleitet haben, waren es einst womöglich: Ob Lehrer im Privaten, Beziehungspartner, Aufrüttler, Inspiratoren, Mentoren, Kritiker … und irgendwann dann nicht mehr. Wir entwachsen so manchem.

Die falschen Dinge loslassen, die richtigen Dinge in die Wege zu lenken. Bewusst entscheiden – für alles was uns leuchten und aktiv sein läßt. Und um die Dinge zu erreichen für die ich brenne, muss ich manchmal den unbefriedigenderen Weg über etwas gehen, für das ich nachhaltig kein tieferes Interesse hege. Das ist schwer und verlangt nicht selten besonders viel Durchhaltevermögen und zieht Energie.
Worauf ich daher im Heute achte ist, dass es nie lange Überhand nimmt, und ich es mit hübschem Beiwerk schmücke, das mich begeistert und durchhalten läßt.

Und manchmal kommt im Leben auch alles ganz plötzlich ganz anders.
Passion ist aktives Leben.
Alles andere ist (nur) Sein.

IMG_7500

(Text & Foto: Petissa Pan; (Japantag 2018 Düsseldorf)

Veröffentlicht von

PetissaPan

PetissaPan studiert interessiert & neugierig das Leben, und schafft nebenher, leidenschaftlich und fleissig Kreativität, Text & Mode. Sie geht mit offenen Augen & Sinnen durch die Welt, und saugt Inspirierendes & Bereicherndes auf. PetissaPan ist und kreiert leicht, weich, romantisch, verspielt und wunderbar verträumt. Is your world little to mainstream? PetissaPan created an own.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *