Traum & Schaum

Ist und bleibt Vorfreude manchmal nicht die größte Freude?

Ist die Phantasie nicht manchmal tatsächlich besser, als es die Realität war oder je sein könnte?

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt,“ – meinte Albert Einstein.

Und was, wenn in unserem Leben Dinge eintreten oder zu einem Punkt gelangen, an denen wir wissen, es wird wieder – oder erstmals überhaupt – Zeit für mehr Freude, für einen großen Schritt, für ein selbstbestimmtes Leben, einen anderen Weg, für uns?

„Sie habe im Interesse der Kanzlei gehandelt, verteidigt sich die Verräterin in heuchlerischer Zerknirschung, bevor sie hinzufügt: Es tut mir leid.
Sarah glaubt nicht eine Sekunde an ihr Bedauern. Sie hätte sich besser in Acht nehmen müssen. Inès ist raffiniert, sie denkt politisch, wie es so schön heißt, was eine elegante Umschreibung für skrupellos ist, was wiederum auf Menschen zutrifft, die stets die Macht im Blick haben, die sich nicht vor Schlägen unter die Gürtellinie scheuen.“
(„Der Zopf“. Laetitia Colombani)

Ein Buch über einen prägnanten Lebensabschnitt im Leben dreier Frauen: Smita aus Indien, Giulia aus Süditalien und Sarah aus Kanada.

Drei Frauen deren Leben ganz verschieden verlaufen und durch völlig unterschiedliche Schicksale geprägt werden, die jedoch dennoch miteinander verwoben sind: So konträr – von ihrem Lebensstandart, ihrer Verantwortung, bis Karriere – und so räumlich weit voneinander entfernt sie auch sein mögen.

Was sie alle gemeinsam haben, ist eine beachtliche Portion Mut und Biss:
das Unmögliche, wie Gefährliche und Unabsehbare, aus einer Einbahnstrasse zu wagen ..
die enorme Kraft aus großer Trauer zu entwickeln, für sich und Tradition einzustehen ..
den Lebensmut Scheitern und Verrat zu überwinden und neu aufzustehen.

Den Grundgedanken dieses Buches finde ich ganz wunderbar. Auch hat es sich ganz oben in den deutschen Bestsellerlisten festgebissen. Darum auch wollte und habe ich es schnell gelesen:
Es liest sich einfach, eingängig, leicht.
Zu leicht vielleicht. Selbst finde ich nämlich die Umsetzung und Idee dieser Geschichte und die Schreibweise des Buches nur mittelmäßig gut, bis weniger gelungen.
Ein leicht gehaltener Roman zu berührenden Themen, und damit ein vorsichtiger Augenöffner nur, für den Flug oder Strand, ohne die schönsten Wochen des Jahres (unnötig) zu beschweren vielleicht.

Alles eine Frage des Geschmacks natürlich. Jedem Tierchen sein Pläsierchen – wie der Volksmund gerne sagt – und manchmal, oder für manchen auch immer, darf es gerne weniger literarische Tiefe, Verschnörkelungen, sprachgewaltiger Anspruch und Klassik sein.
Manchmal oder immer, für manchen auch gerne oder unbedingt mehr.

image-56

Text: PetissaPan
Foto: PetissaPan – in Vorfreude.

Veröffentlicht von

PetissaPan

PetissaPan studiert interessiert & neugierig das Leben, und schafft nebenher, leidenschaftlich und fleissig Kreativität, Text & Mode. Sie geht mit offenen Augen & Sinnen durch die Welt, und saugt Inspirierendes & Bereicherndes auf. PetissaPan ist und kreiert leicht, weich, romantisch, verspielt und wunderbar verträumt. Is your world little to mainstream? PetissaPan created an own.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *