Kann kann

Das ist die „Villa Kann“ und diese kann & muss seit nunmehr 67 Jahren ohne den pyramidenförmigen Turmhelm ihres Haupturmes: Er fehlt seit er 1953 nach einem Brandschaden abgetragen werden musste. Mieter hatten ihn durch fahrlässiges Verhalten in Flammen gesetzt.

Die „Kann“ ist Baukunst der burgartigen Schlösser im 19. Jahrhundert in BAD. Sie besticht mit regionalem Stein und Spitzgiebeln, Steildächern, Zinnen und dem kleinen Türmchen, welches nicht in Flammen stand und nun mutterseelenallein emporragt.

Die Harmonie des 1891 durch den Architekten Anton Klein fertiggestellten Gebäudes, geht durch das Fehlen des Hauptturmes leider etwas verloren. Wär’s mein Haus, würde ich den Turmhelm sehr gerne nachbauen lassen. Wer den Besitzer kennt, darf ihm das sehr gerne mitteilen. Auch dass ich sehr gerne einmal näher an & in dieser Villa photographieren würde. Das wäre ganz wunderbar!

Besonders schön ist der Anblick von einer Anhöhe in der Hermann-Sielcken-Straße zur „Kann“ hinüber: Wie sie da aus dem Blättermeer herausragt. Die Realität vor Ort sieht ein wenig anders aus: Viele alte Bäume, aber auch einige neue Villen-Bungalows in direkter Nachbarschaft. 

Veröffentlicht von

PetissaPan

PetissaPan studiert interessiert & neugierig das Leben, und schafft nebenher, leidenschaftlich und fleissig Kreativität, Text & Mode. Sie geht mit offenen Augen & Sinnen durch die Welt, und saugt Inspirierendes & Bereicherndes auf. PetissaPan ist und kreiert leicht, weich, romantisch, verspielt und wunderbar verträumt. Is your world little to mainstream? PetissaPan created an own.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.