Es ist nicht korrekt, wenn ich auf den Status der angehenden Wissenschaftlerin in Kunstgeschichte reduziert werde. Das ist nicht das was mich maßgeblich antreibt. Würde ich nur Wissenschaftlerin sein können, hätte ich den etwas energielosen, strengen, melancholisch angehauchten Blick wie im Bild oben, nachdem ich stundenlang akribisch Gemälde analysierte oder mit dem Bildschirm in digitalen Konferenzen kommunizierte.

Ich brauche Raum, hole mir Raum, und vor allem nehme ich mir die Freiheit heraus, niemals in eine Schublade gesteckt werden zu wollen. Ich sehe mich genauso als angehende Wissenschaftlerin, als auch als Unternehmerin, und Künstlerin. Ich werbe auf Instagram nicht für das was ich photographiere; sehr wohl aber für mich selbst.

Und damit das nicht in die falsche Richtung läuft:

Ich liebe die Aktion! Die Arbeit am Schreibtisch kann ich zwar gut aufgrund meiner Tätigkeiten im Back- und Frontofficebereich in einem 5-Sterne-Hotel, welches aktuell als Deutschlands sechstbestes Hotel gelistet ist: Das Capella Breidenbacher Hof in Düsseldorf … Des Weiteren weil ich Organisation am Schreibtisch & im Kundenkontakt im Eventmanagement in der Gastronomie gemacht habe … So schreibe ich zudem stundenlang an Arbeiten für die Universität, recherchiere noch viele Stunden mehr, bereite Referate vor etc. … Auch meine Homepage habe ich ohne jegliche Hilfe erstellt … Aber die Arbeit am Schreibtisch ist für mich immer nur zweitrangig. Ich kehre und kehrte jedem Betrieb den Rücken, wo ich entweder nur am Schreibtisch sitze, oder wo ich keine Aufstiegsperspektive sah.

Ich lebe für die Vielseitigkeit! Ich lebe für Arbeit die mir Energie gibt, weil ich mich in ihrer Vielseitigkeit bereichert fühle.

Ich brauche und nutze keine Couch und keinen TV. Ich brenne, für den Umgang mit Menschen, die Organisation, für Events, Selbstständigkeit, für aktives Tun. Und nebenher bereichert mich das Wissen der Wissenschaft in der Kunstgeschichte, Architektur und Literatur. Nebenher. Und ich lerne Sprachen. Aber alles andere soll für mich in der Bewegung geschehen, und damit meine ich nicht, die Maus über den Schreibtisch spazieren zu führen.

Happy me, denn jetzt, mitten in Corona, bin ich nach knapp 5 Jahren – nachdem ich Abitur und Studium „in trockenen Tüchern“ habe, endlich soweit, dass ich die Zeit dafür habe Voll-Voll-Voll-Zeit zu werkeln. Aber dies eben nicht zu jedem Preis.

Veröffentlicht von

PetissaPan

PetissaPan studiert interessiert & neugierig das Leben, und schafft nebenher, leidenschaftlich und fleissig Kreativität, Text & Mode. Sie geht mit offenen Augen & Sinnen durch die Welt, und saugt Inspirierendes & Bereicherndes auf. PetissaPan ist und kreiert leicht, weich, romantisch, verspielt und wunderbar verträumt. Is your world little to mainstream? PetissaPan created an own.

Schreibe einen Kommentar zu 1xbet официальный сайт Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.