Mein lieber Schwan

Der Zeus war ja ein ganz umtriebiger Geselle: Rund 50 Kinder von 40 Frauen. Kein Wunder, dass er Tricks brauchte – auch um den Augen seiner argwöhnischen Gattin Hera, die übrigens seine Schwester war, zu entgehen. So zog er es vor, sich beim Annähern an seine zahlreichen Liebsten, einfallsreich zu verwandeln. Gottgegebenes Götter-Talent!

Für das Mädchen „Europa“ wurde er zum wunderschönen Stier, erschlich sich so ihr Vertrauen, ließ sich von ihr bewundern, füttern, streicheln, und schwamm mit ihr davon, nachdem die junge Frau am Ufer schließlich verspielt unwissend auf seinen Rücken geklettert war.

Die verheiratete schöne Leda suchte er in Form eines harmlosen Schwanes auf und hatte mit ihr in der selben Nacht Kinder gezeugt, wie sie es noch mit ihrem eigenen Mann gleichtat. Sie schenkte daraufhin zweimal Zwillingen das Leben. Zwei davon von Zeus.

Michelangelos Interpretation von Leda und der Schwan

Kunstgeschichte – ein Kind des 19. Jahrhunderts, mit Octopus-Armen in so unermesslich viele Epochen und Bereiche. Spannend! Erfrischend! Womöglich die wunderschönste Bildung, die es auf dieser Erde gibt und geben kann.

Leda und der Schwan von Francois Boucher

Mythologie der Metamorphosen: Dazu kann ich Ovids Metamorphosen zu lesen empfehlen. Nicht ganz leichtgängig, doch bereichernd und eine süße Flucht in eine ganz andere Welt.

I’m very down to earth, just not this earth.

Karl Lagerfeld

Und nein, das ist keine Pornographie. Das ist Kunstgeschichte mit Leda und der Schwan und ich bereite aktuell meine Hausarbeit darüber vor.

Leda und der Schwan – Hier nur angeblich ein Boucher

Francois Boucher wird unter manchen Kunstkennern gelegentlich „Wollüstiger Pinsel“ genannt. Interessant, dass gerade er Leda und der Schwan so unschuldig spielerisch inszenierte. Das andere Bild kann ihm wohl nicht gesichert zugeschrieben werden. Und ich gehe dem nun mal wissenschaftlich auf den Grund.

Mein lieber Schwan … Und da sag‘ noch mal einer Kunstgeschichte sei staubig und langweilig.

Veröffentlicht von

PetissaPan

PetissaPan studiert interessiert & neugierig das Leben, und schafft nebenher, leidenschaftlich und fleissig Kreativität, Text & Mode. Sie geht mit offenen Augen & Sinnen durch die Welt, und saugt Inspirierendes & Bereicherndes auf. PetissaPan ist und kreiert leicht, weich, romantisch, verspielt und wunderbar verträumt. Is your world little to mainstream? PetissaPan created an own.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.