Immer wieder: Erkenntnisse

Ihr Lieben, sorry, dass ich gestern nicht hier war. PetissaPan war draußen im Leben, um zwei neue Erkenntnisse zu gewinnen.

1.) 2016 werde ich auf Karl stehen! Das habe ich mittlerweile erkannt. Und das nicht nur, weil das Baby meiner Freundin – im Falle eines Jungen – diesen Namen bekommen könnte.. Karl: Augenblicklich verliebt habe ich mich in sein TravelDress, in der für mich kaum zu toppenden FarbKombi: blau-weiß-rot.

image-4 (4)
Vogue/Paris/Collections/Printemps/Eté2016

Der AllOverPrint mit den Fliegern macht es nur noch besser. Die Mischung aus kindlichem SchlafanzugMuster und das super-cozy Kuschelmaterial lassen mich sehnen und schwärmen, obwohl ich dem Bett gerade erst entstiegen bin.
Wer trägt sowas, – außer, dass ich es sofort tragen würde?

Auch der neon-pinke Lippenstift, mit dem er in diversen Kampagnen freudiges Aufsehen erregt, oder seine“ 2beinigen Katzen über den Walk schickt: Lolli, Bubblegum, schöne Kinderzeit! Wecke das Kind oder die Lolita in dir, oder wie genau sollen wir das alles verstehen?
Ich kann mich für beides begeistern. Noch dazu für seine katzeninspirierte (4-beinig!) Taschen- und TShirt Kollektion im KarlShop“ an der Kö.

Und was das Verstehen angeht, komme ich gleich zu meiner zweiten Erkenntnis gestern:

2.) Es kann große Freude machen, nicht alles zu verstehen.

image-1 (10)

Was habe ich überhaupt gegessen? Was macht wie viel? Unterm Strich war es sooo lecker. Meine reizende Begleitung war auch restlos begeistert. Danke, für dieses kulinarische Highlight in der Immermannstraße. Und merci für zwei neue Lebensweisheiten. 😉

Sir MJ

Ich muss einfach über ihn schreiben. Er inspiriert mich in einer Art wie kein anderer – und dafür liebe“ ich ihn.

Mick Jagger also.

Heute, auf den Tag genau, feiert“ er seinen zweiundsiebzigEinhalbsten Geburtstag. Und auch optisch, ist er mittlerweile etwas deutlicher in die Jahre gekommen. Bleibt trotzdem, so lange er lebt, sowieso danach, und ist es bereits heute: Ein Mythos, ein Unikum, eine echte Seltenheit, ein Original.

Maßlos, schamlos, gnadenlos und rücksichtslos. Jagger darf sich wohl einreihen, bei den größten egoistischen Egozentrikern unter der Sonne. Einer, der das Leben in vollen Zügen genießen konnte und kann.

Und ja, so etwas muss man können: Genießen können – sich gönnen – einfach (mal) leben!!

Über seine Person & sein Tun, kann man entweder angewidert den Kopf schütteln, oder fasziniert staunen. Polarisierend eben. Ganz offensichtlich auch, ist der Mick einer, den die Frau lieb(t)en, aber nicht wirklich gut mit ihm leben konnten.
Manche mögen ihn auch sabbernd anhimmeln.. Naja, das langweilt ihn sowieso.

Warum aber nicht einfach das Positive und Besondere rauspicken? Eine Scheibe abschneiden? Ich finde ihn als Inspiration einfach herrlich:

  • Show
  • Style
  • oft pure Ambivalenz & Unberechenbarkeit
  • britischer Humor vom feinsten & derbsten
  • Gentleman & Spinner
  • Genie & Kind in einer Person.

Ich sehe da Bereicherung, (s)ein Augenzwinkern, und gut! Er ist sich selbst, hat Spaß, gibt wenig auf (falsche) Konventionen und amüsiert.

Wenn ich mir manchmal das offizielle Video der Stones zu „Start me up“, morgens beim Zähneputzen anschaue, habe ich genug Witz und Optimismus für mindestens zwei Tage getankt.

Ich sage nun nicht, dass wir alle Kindsköpfe sein oder werden sollen. Mick Jagger ist Peter Pan. Und Pans sind nicht uneingeschränkt alltagstauglich. (Zum Glück ist PetissaPan ja nur eine einzige Facette von mir. ;-)) Aber etwas mehr Leichtigkeit & Entspanntheit.. Mitreissen lassen.. Es muss ja nicht zwangsläufig Jagger sein.

More than a woman“

Gestern, am späten Nachmittag, ging ich die Fußgängerzone entlang. Da faszinierten mich Gitarrenspiel & Gesang eines Straßensängers. Das, schon hundert Meter bevor ich bei diesem angekommen war.

Bis ich vor ihm stand (`Run to me!´), konnte ich nicht einmal eindeutig zuordnen, ob es sich um eine junge Männer- oder FrauenStimme handelte.

Er erinnerte mich dann sofort an die Bee Gees: Die Klassiker, das Original, the `One´& only.

image (8)

Die extrem hohe Stimme, seine ganze Aufmachung.. Und ich blieb einige Minuten völlig begeistert still bei ihm stehen. Nichts mit: `You should be dancing´also erstmal. Und statt `Night fever´ein NachmittagsGlühen“.

Wieder `Alone´ Zuhause, legte ich sie dann auf. Mir war klar `If I can´t have you´, – die Bee Gees nämlich – würde ich jetzt keine andere Musik hören wollen!

image (9)

Nach dem Spaziergang bei den Minusgraden Draussen, einer warmen Dusche (`You win again´ an Körperwärme), einer Tasse heisser Milch mit Honig (`Secret love´)..

Die KaschmirSocken an den nackten Füßen, die LieblingsKerze, welche einen fabelhaften Duft verströmte und dazu die Bee Gees..

Gibt es gemütlichere Szenarien an kalten WinterTagen?

Hach, einfach `Too much heaven´!

Nun fühlte ich mich tatsächlich `More than an woman´. Als sehr glückliche Woman nämlich.

Auch, weil ich dem Musiker gerne etwas Geld gegeben hatte. In weiser Voraussicht auf die schöne Inspiration, die er in mir auslösen hatte können, nämlich.

Bee Gees? Stayin` alive!

Sonnentags“

Der Sonntag ist für mich der hochgemütliche Puffer, die Belohnung, ein Erlebnis zwischen den vergangenen 6 Tagen, und der neuen Woche: Revue passieren lassen, im Erlebtem schwelgen und bunt planen, für die nächsten 6. Ausnahmsweise sehr lange schlafen, im Bett noch viel Zeit vor sich hin kuscheln, träumen, sinnieren, lesen, vielleicht Kleinigkeiten schreiben.. Und sehr spät, und gerne etwas dekandent dann, zelebriert Brunchen:

Die SonntagsTischdecke und die Vase mit einem schönen Strauss Blumen auf dem Tisch. SonntagsGedeck! Darauf: frische duftende Brötchen, darin: den LieblingsSchwarztee mit frisch aufgeschlagener Sahne, oder mindestens Vorzugsmilch. Und danach: raus in den Sonnentag!

Wie schön, wenn sich dann tatsächlich auch die wärmende (Winter)Sonne dazu gesellt.

Anbei ein Foto vom vergangenen Sonntag. Denn noch weile ich im Bett.

image-15

 

SelfieYourself, denn ..

.. `nichts macht eine Frau schöner, als ihr Glaube an ihre eigene Schönheit.´

Deshalb: rein in die tollen Klamotten, mit der Bürste durchs Haar, das LieblingsGloss auf die Lippen.. und vor den Spiegel.. oder raus, in schönste Natur, eine excellente Location. Wie es dir beliebt!

Mit dem Mobile in der Hand: Lächeln, posen, experimentieren, ausprobieren, umziehen, umschminken, mal einfach um-sich-selbst-drehen.

image (3)Feel free!

Feel beautiful!

Just feel yourself!