Meisje

Guten Morgen!

Karl Lagerfeld sagte mal:

Wie man nachts gut schläft, hat mir meine Mutter schon als Kind beigebracht: Die ganze Welt muss einem egal sein. Dann schläft man sehr gut.

Anderes das Sinn macht, hat uns die fabelhaft unbeschwerte Pippi-Lotta im Kindesalter bereits eingetrichtert:

Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt!

Auf einem großen Mode-Event wurde 2016 der Satz einer Designerin laut, dass: „aktuell gilt, dass wirklich alles möglich ist. Und „die Mode“ sei, dass wir uns auch jenseits des Teenager-Alters mit den selben Textilien bekleiden „dürfen“ wie die heute 16-Jährigen.“

image-1 (6)
Seifenblasen, Luftschlösser, verträumte kleine Fee. Shirt von SET.

Die Kunst ist erwachsen zu werden und gleichzeitig Kind zu bleiben.

Robbie Williams singt: Be a boy.

PetissaPan meint: be a girl, oder schlicht – und damit geh ich konform mit Lagerfelds Statement von oben:

Not caring what other people think – is the best choice you will ever make.

Und schlafe so wunderbar.

Noch einmal: Guten Morgen und sonnige Grüße.

PP

Gleich und gleich ..

image-1 (3)

Eine liebe Bekannte von mir hat aktuell den Status: „Ach ja.. Liebe ist was ganz besonderes.“

Crazy in love? (2003, Beyonce)

Soul Mate? (2007, Natasha Bedingfield)

Einfach so? Zum unermesslichen bereichern.. In Begeisterung sich austauschen. Um große Freude zu teilen, gemeinsam Tränen lachen zu können & völligem Vertrauen und Verstehen.. Jemand, der an deiner Seite läuft, dich loslässt und festhält, immer wieder dein Tempo hält, anstatt dich auszubremsen? Wunderbar!

Be the type of person you want to meet.

Be loved

Verflixt nochmal! Miu Miu macht so zauberhaft verspielte Mode dieses Frühjahr. Wir werden doch – angesichts der Preise dieses Labels – nicht schwach werden?!

image-1 (3)

Süße Unschulds-Bluse in sanft durchscheinendem Stoff und dazu einen Lipstick-Jungle-Rock. Leider geil!

Beinahe unverschämt kostspielig allerdings. Nur schauen also, nicht kaufen? Hm, vermag uns diesbezüglich diese Tatsache zu trösten:

Der Schönheit kann man(n) widerstehen – nicht aber dem Charme (?)

Und dass Frau sanftes Lächeln, sinnliches Bewegen und anmutiges Gehen nicht kaufen kann, und wir folglich auch in einem Kartoffelsack süß-sexy aussehen können? Oder gönnen wir uns schlicht diesen Traum um zu den Most-Watched unserer Stadt zu intervenieren?

Wir wissen es noch nicht. :-) But:

Life´s amazing – don´t buy crap.

 

Wenn der weiße Flieder wieder blüht ..

Eine der schönsten Liebes- und Mögenserklärungen im Mai ist sicherlich ein Strauß frischer Flieder.

image-1 (64)

Oh Baby come on, let me get to know you

Just another chance so that I can show

That I won´t let you down, oh no

No I won´t let you down, oh no

Cause I could be the one

I could be the one ( „Be the one“ Dua Lipa )

Den Geruch von Flieder verehre ich, seit ich ein kleines Mädchen war. Ich liebe diesen Duft. Und dieses schnell vergängliche Blühen des sensiblen Flieders, ob weiß, lila, violett.

Wer diesen Duft länger geniessen mag, als nur im Frühjahr, dem sei empfohlen:

„En Passant“ – Editions de Parfums – Frederic Malle.

Zaubert blumige Frische in den Großstadtalltag, holt jederzeit den Frühling zurück. „En Passant“ meint: „beiläufig, im Vorübergehen“. Schlicht Flieder – schlicht großartig!

 

Rückenwind

Im Golfsport sagt man:

Dass man nicht gegen den Wind, sondern mit dem Wind spielen soll. Nur so kann man gewinnen.

Das Spiel mit dem Wind ist so eine Sache. Rückwind und Wind von der Seite: Dann mit dem Wind spielen, ihn für sich nutzen, sich einfühlen, auf ihn einstellen, mögen lernen. Bei Gegenwind hingegen empfiehlt es sich den Ball flach zu halten – locker gespielt und auf keinen Fall aggressiv. Lang (ausdauernd) wird sich in diesem Fall ausbezahlen. „Bump-and-run.“

Nicht so einfach also, das Spiel mit dem Wind. Übung, Wissen und Fingerspitzengefühl werden benötigt. Und das längst nicht nur beim Golf. Auch im Alltäglichen, Privaten, im Beruf.

Wenn gar nichts mehr hilft: Vielleicht ein hilfloser Bambi-Blick? Naja, beim Golf hilft der leider nicht weiter.

image (66)

Was klar ist ist, dass Aufgeben zu keinem befriedigenden Ergebnis führt. Bei Wind muss der Spieler eben auch mal Gegenhalten. Sich mit gutem Equipment wehren, vielleicht einen Umweg zum direkten Ziel gehen. Angriff & Sieg. Punkt! Und mag Frau auch noch so lieb und leicht bezwingbar aussehen. So mancher mag dann überrascht sein.

Und auch die schweren Golfplätze an der Küste Schottlands, Irland oder England machen Spass. Als Herausforderung gesehen. Einfach: Learning by doing, und wenn´s dann wieder Rückwind gibt? Kräfte sammeln, lächeln, fühlen und entspannen.

We think too much and feel too little (Charlie Chaplin)

 

Potpourri Part II

Hm, zu einem Potpourri gehört wie: In negativen Zeiten Positives sehen zu wollen, genauso das Gegenteil: In super Zeiten sich eine faszinierende menschliche Tiefgründigkeit & hübsche Empathie zu bewahren. Das ist ganz fabelhaft. Was bedeutet, über seinen glücklichen Tellerrand hinaus schauen zu wollen und nicht spiessig und festgefahren in seiner bonbonbunten Welt zu verharren. Ein richtig tolles buntes und bereicherndes Potpourri gibt es nämlich auf beiden Seiten nur dann, wenn wir, egal auf welcher Seite wir gerade sind, den Blick auch für die andere Seite haben. Seitenblicke sind herrlich entzückend, und sicher kein notwendiges Übel, da wir ohnehin mal auf der ZuckerwattenSeite, dann wieder auf der unschön ungesüßten sind. Sonst haben wir ein recht langweiliges Potpourri-Leben. Bedauernswert belanglose Einseitigkeit. Schieflage, subjektiv und völlig lebkuchenherz-befreit. Und so gehört der Beitrag den ich gestern schrieb, zu diesem hier, wie Ostersonntag zu Ostermontag.. So wie Sonne zu Regen.. So wie Geben zu Nehmen.. So wie Petissa zu Pan.. So wie Philipp zu Plein. Und ein herzliches Danke für die Schuhe mit meinen Initialen, die schillernder als alle Osterdeko zusammen sind. Sparkling Potpourri auf beiden Schuhen. Auf beiden Seiten.

image-1 (30)
PP. Petissa Pan. Pleasant – pippin – Potpourri. (Shoes: Philipp Plein)

Potpourri

Ein Potpourri eines bunten Lebens ist es, den Focus auf das Positive in jedem Moment zu legen. Sei es auch noch so klein. „Im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.“ Nach Unglücken hören wir oft von jedem, dass: „wir das Leben doch einfach mehr genießen sollten. Einfach im Moment leben sollten.“ – Was so einfach und auch logisch klingt und scheinbar doch so schwer für manche ist. Nach wenigen Tagen bereits lassen wir uns dann doch wieder einspannen, wie die Hamster im Rad, oder verfallen sonst in unsere gewohnte Routine aus Pflicht, Verzicht und dafür Jammerei.

Als entspannter Mensch lässt man 5 auch einfach mal gerade sein und tut in purer Freude und Unbekümmertheit größere oder kleinere Naivitäten, eine Spinnerei, überraschend spontanes, selbstliebend egoistisches und hat einfach jede Menge Spaß. Why not?!? Ohne Festhalten an materiellen Dingen, seinem Bankkonto, den uns eingehämmerten moralischen Grundsätzen und Gewissen. Sondern ganz nach eigenem Maßstab, Gefühl, Wollen und Sehnen.

image-1 (36)

Der wichtigste Mensch bin ich mir selbst. Und die wichtigste Beziehung ist die die ich zu mir selbst habe. Und nicht die zu Familie, Freunden, Kollegen, Moralaposteln, – schon gar nicht zu meinem materiellen Besitz, oder auch dem geliebten Menschen an meiner Seite. Alles kann morgen nämlich schon anders sein. Ohne alles. Ohne wen, den. Auch besser. Aber dazu bin ich am nächsten einfach am besten mir selbst. Und das ist nicht Egoismus – das ist vollkommen gesunde Selbstliebe.

HAPPY EASTER, und findet den Sonnenstrahl im heutigen Osterregen. Und Schokoladen-Genuß ohne Reue bitte. Und schenken wir, ohne etwas zurück zu bekommen. Und lassen wir uns beschenken, ohne selbst geschenkt zu haben. Oder sich nur selbst beschenken. Mit Umdenken vielleicht. LIFE IN THE NOW.

Fleiß ist heiß

Ein rauchender Kopf, rührige Hände, step-by-step die Füße, wache Augen. Denken, lernen, erkunden, grübeln, forschen, ermitteln, planen. Anpacken, schreiben, sortieren, stichworten“, tun. Dribbeln, drehen, strampeln, wirbeln. Hochgekrempelte weisse & hellblaue Männerhemden. Gelockerte Krawatte. Konzentration. Was erleben – was bewegen. Entspannung ist Stillstand. Höchstens doch eine Pause vor dem nächsten produktiven Schub. Entspannung in der Aktion – wer´s kann. Erfolg ist echt sexy: So er auch auf den zweiten und dritten Blick – dem Blick hinter die Fassade – auf wahrem Fleiß beruht. Denn mit Fleiß meine ich hier nicht: „geschenkt bekommen“, egoistisch „über Leichen zu gehen“, „andere in die Pfanne zu hauen“, „abzuschreiben“ oder sich „hoch zu bücken“. Letztere vier sind wohl eher nichts im Sinne von bewunderns- sondern kritisch beachtenswert. Das hat auch allgemein wenig mit Fleiß im ursprünglichen Sinne zu tun. Eher schon moralisch verwerflich skrupellos (gut) angefärbtes Handeln. – Welches wenig sexy ist & bleibt – trotz allem Erfolg.

Pure Intelligenz allein ist auch noch wenig. Klugheit hat viel mit Moral zu tun. Und Intelligenz mit Klugheit plus Fleiß sind einfach heiß. Sorry, an meinen ersten langjährigen Freund, bei dem ich es, trotz allen Fleißes, nicht ertragen konnte, wenn er nur mal für „5 Minuten“ auf der Couch ruhte: „Xxxxxx, ich kann das heute auch mal für ´ne Stunde, und mache auch jede Menge anderen Unfug.“

image (61)
Kurz still gestanden – um weiter zu gehen.

Dandy (The Kinks)

 

Dandette, Dandette

Where you gonna go now?

Who you gonna run to?

All your little life

The chasing crowd of boys

They can´t resist your smile

Oh, they long for Dandette, Dandette

 

Checkin´ out the gentlemen

Tickling their fancy

Pouring out your charm

To meet your own demands

And turn it off at will

Oh, they long for Dandette, Dandette

 

No knockin´on the back door

Walking through the front door

Missus´ gone away

And while the cat´s away

The mice are gonna play

Oh, you low down Dandette, Dandette

Dandette

 

Dandette, you know you´re moving very fast

And Dandette, you know you don´t escape the past

Look around you and see the people settle down

And when you´re old and grey and you´ll remember what they said

You know you had much fun, a special life and no regret

 

Oh Dandette, Dandette

When you gonna give up?

Are you feeling old now?

You always will be free

Smiling, bold and keen

A bachelorette you`ll stay

And Dandette, you´re all right

You´re all right

You´re all right

You´re all right

You´re all right

You´re all right.

image (5)