Love or leave

Von der Welt da draußen auch komplett abschalten zu können

ist bildschöne Ruhe

purer Genuß

und damit vollendeter Luxus.

Glucksend verspielt in dekadenter Alleinsamkeit.

Der Hang zum Luxus geht in die Tiefe eines Menschen: Er verrät, dass das Überflüssige und Unmäßige das Wasser ist, in dem seine Seele am liebsten schwimmt.


Friedrich Wilhelm Nietzsche
Zeit! Qualitativ – nicht quantitativ.

Text & Foto: PetissaPan

Bilderbuchenbach

Heute sitzt er im noblen Genève, könnte im besten Hotel am Platz, den teuersten Champagner trinken; inmitten dortiger dekadent vibrierender Menge.

Interessiert ihn nicht. 

Nachdem selbst das Geld als Spaßfaktor – nach den Frauen weggebrochen ist, die Freude an seinen Sportwägen ebenfalls aus den letzten Löchern pfeift, sind es allein Kontrolle und Macht ein wenig, die ihn nun noch befriedigen. 

Put on a happy face.

Joker
Freiburg im Breisgau

Die Kunst ist keine Dienerin der Menge.


August von Platen-Hallermünde

Text & Foto: PetissaPan

Eins, zwei, Polizei

Luxuriös, mondän und gebremst zurückgehalten, grummelt mein bestes Stück, tief und majestätisch, durch die schlafenden Straßen der Stadt.
Langsam. Achtsam. Ich kann ihn kaum halten. Wir wollen raus. Uns austoben.

Und die rund 400 PS zucken an jeder roten Ampel nervös unter unseren Hintern. Pure Vorfreude. Und Randy Andy juchzt und jault vor Freude spontan auf, als wir die letzten Häuser der Stadt hinter uns lassen.

Autobahn, linke Spur: hier sind wir!

Das Leben ist nicht gerecht, und für die meisten von uns ist das gut so.


Oscar Wilde
„Die Halde“ Oberried, Breisgau-Hochschwarzwald

Text & Foto: PetissaPan

Neidkultur

Wie schön es sich anfühlt, des Nachts auf dem Balkon zu stehen, in die kühle Luft zu atmen, den Mond zu betrachten.

Dunkle Tannen, Wiesen, Berge: wie bei Heidi, heile Welt. Gefällt! 

I love you Schwarzwald.

I love, was immer ich eben sonst noch liebe, Gutes tut, polarisiert & Fragen stellt: ein Leben wie es mir gefällt.

Der Mensch ist gut und schlecht zugleich.


Ferdinand von Schirach

Text & Foto: PetissaPan

Streitbar

Verwurzelt – verliebt!
Heimatgebettet – geliebt!

So wie es auch die Plätze gibt, die man nicht mag, weil sich die Zeit in und mit ihnen wie zu lang gekautes, fade schmeckendes Kaugummi gezogen hat, und man sie mit allerlei Mist verbinden will und wird, sie als Erfahrung abtut und nicht mehr wieder sehen will.

Glück bedeutet, selbst die unglücklichsten Momente der Vergangenheit, in ein Positives Jetzt ziehen, saugen, verwandeln, zu können.

Text & Foto: PetissaPan; Baden

Luxusweib

Wenn Qualität statt Quantität ausschließlich zählt.

Liebevoll gepickt, in Vorfreude verwolllustigt, und froh.

Getan, in Disziplin und Zeit.

Geglüht, wie ein reifer Mensch.

Entflammt, wie ein verspieltes Kind.

Belanglos traurige Masse, Dinge ohne Bedeutung, die abperlen, wie der penetrante Regen an einem guten Dress.

Asketisch und genießen.

Freiheit und Entscheidung.

Und wer es auch nur versucht: wer mich ausbremst, verliert.

Vielleicht sich.

Sicher mich.

Und gute Kleidung, gutes Essen, guter Geschmack, darf viel mehr kosten, als ein Appel und ein Ei.

Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann. Die Steigerung des Luxus: eigenes Auto, eigene Villa, eigene Meinung.


Bismarck & Brudzinski
Samantha Sung – Kreieren was ich will

Text & Foto: PetissaPan

Zebras

Das Papierchen für den rosaroten Bubblegum, landet schon immer sittsam brav in der Tonne. Während Blasen pustend, voll kreativer Wonne.

Der PS-starke Wagen, ist für ganz besondere Momente nur geplant, bestellt.

Denn wer genießen kann, dem gehört sein Leben, die Welt!

Auf dem Fahrrad sonst, immer und gern. Und fahren, über merkwürdige Wege. Reitend auf dem Besen, flüge, durch klare Luft: hier, frische Gedanken hege.

Aber tagtäglich, bei Café- und Fastfood-Ketten dann, mit feindlichen Bechern für die Meere; Papier und Pappe, der Waldabholzung in der Hand.

Sinnbefreite Leere? Das neueste Smartphone im ganzen Land.

Natur, die man aus Büchern fast nur kennt. Frei lächelnde Tierwelt! Doch ab in die Zoos. Hausgemachter Zirkus also, mit dem man vielleicht rennt.

I love you Regen!

Und Friday I’m in love!

Sei dU sELBST die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

(Mahatma Gandhi)

Zebras:

sprechende Mainstreamherde

und anpacken & tun.

Schwarzwald-Zebras

Text & Foto: PetissaPan

Wünschenswert

Gänzlich Unerwartetes ungeschönt gesprochen. Süße offene Geheimnisse, Verstecke, hide & seek.

Verbindlichkeit in einer neuen Dimension, und Nähe. Schwammig wackelig aber, da distanziert verschlossen anderswo. Und immer wieder.

Überraschend. Unberechenbar.

Das Spiel mit dem Mythos – nie aufgeklärt – das einen Künstler so bewusst, gewollt, gekonnt umweht, wie die erfrischend klare Luft an einem Spätsommertag im September, dich, mich, am Rande des schwarzen Waldes.

Sonniger Herbsttag unter sämiger Sonne.

Pure Natur.

Ein Stück bildschönen Märchens.

You & I.

Man kann sehr glücklich sein, wenn man die Zustimmung der anderen nicht fordert.

Johann Wolfgang von Goethe
Buchenbach / Breisgau – Hochschwarzwald

Text & Foto: PetissaPan