Biography

Lass mich die Welt entdecken, Karriere machen, mein Potential leben, mich fordern, und – die an zwei Händen nicht abzuzählenden – Hobbys, Träume, süßen Sehnsüchte leben.

Bitte. Danke.

Und erden wird mich irgendwann einmal die Zeit.

Vielleicht? Bestimmt!

Nach Millionen bunt gesammelter Erfahrungen. Frei. Dann frei zu bleiben.

Ich wollte ein Männerleben in einem Frauenkörper – und Männer jagen nun mal.


Diane von Fürstenberg (in „Die Frau, die ich sein wollte. Mein Leben“)
Kunst der irakischen Künstlerin: HAYV KAHRAMAN

Text & Foto: PetissaPan

B bold

Du lebst aktiv die Gegenwart, rockst, was immer im Heute ist, frohlockst, machst DEIN Ding, das Beste aus dem meisten, vor allem aber: ohne DICH zu zügeln. Hast keinen starren Plan. Und die Leute, die werden sich schon an dich gewöhnen. Und wenn nicht – so what?!

B BOLD!

B PASSIONATE!

B GRACIOUS!

Du bleibst offen, während das Leben die Karten neu für dich mischt, indem es deine Pläne frech aufs Kreuz legt.

Von was immer dich einengt, sagst du dich los. Und Regeln hälst du mit Schabernack und versteckter & offener Rebellion, in querdenkerischem Spaß und Freude, gegen.

B PROUD!

B TRUTHFUL!

B YOURSELF!

Never stop playing!


(Iris Apfel)
Festspielhaus Lüster ( Baden-Baden – the good good life )

Text & Foto: PetissaPan (inspiriert von Louis Vuitton)

Femme

Du bist bisweilen verspielt bis unreif, und bist doch völlig unabhängig – in ein und derselben Person. Du bist samtweich und kannst sehr gut auch hart. Du bist tiefgründig und albern. Anschmiegsam und tough. Offen und distanziert verschlossen. Du bist intelligent und schwer von Begriff. Für manches blind, doch siehst auch so viel mehr als viele andere. Du bist himmlisch unkompliziert und höllisch anspruchsvoll. Du bist spontan und verplant, versprochen, Prioritäten setzend. Wertetreu, und doch jeden Tag neu.

Du bist reich. Du bist Frau.

Und engelsgleich lächeln kannst du! So, als könntest du kein Wässerchen trüben. Was du sehr wohl – sehr gut – kannst. Nicht hingegen: ausgebremst werden.

Und kochen, das kannst du natürlich auch.

Warum wir uns noch immer viel zu oft damit begnügen sollen, hinter den Männern anzustehen … In der ersten Reihe sieht man bekanntlich so viel besser. Lebt und liebt auch so.


(PP)
Art Basel 2019.

Text & Foto: PetissaPan

Baby

Wenn du sehr gern in deiner eigenen Welt lebst und dich dorthin einmummelnd zurückziehst, darfst du immer wieder auf’s Neue davon angetan sein, wie wunderschön auch das Leben da draußen ist.

(PP)

Schriftsteller sei der einsamste Beruf.

Traumberuf!

Um die Einsamkeit ist’s eine schöne Sache, wenn man mit sich selbst in Frieden lebt und was Bestimmtes zu tun hat.


(Johann Wolfgang von Goethe)
Zweites Neunmonatswunder

Text & Foto: PetissaPan

La dolce vita

Das Leben ist Gegensatz. Sichtbar machen, was fade sonst verblasst. Wie Farbe im Kontrast, springt und saftig pulsiert.

Ich möcht‘ so gern in einem leeren Zimmer wohnen und sein, und jeden Cent von Geld, für reisen gehen und die Welt.

Nie aufhören zu lernen, nichts jedoch je wissen. Mit wachem Geist auf jungen Beinen, kindlich staunen und Talent und Kompetenz können vereinen.

Umgeben sein, von Ruhe der Natur, von nichts und allen, vom Puls der Stadt – weinend aufstehen wie lachend fallen.


Text & Foto: PetissaPan

Wildfang

„Ein unnachahmliches Strahlen in den Augen. Du Tochter der Sonne! Ungestüm wild und frei.

Erfrischende Neugier, gebadet in einem Meer aus überschäumender Lebenslust, das mutig, frech und ungezügelt, über die Ufer schwappt.

Und Schabernack spriesst in einem Wald voller Wunder, Wünsche und Ideen.

Mittendrin – und du.

Doch, wenn ich meine Freiheit für dich aufgäbe, mit dir zöge, Wurzeln schlüge, wärst du früh entzaubert, und du dann derjenige der geht. Ob der Sache, dass ich gefangen nicht mehr dieselbe für dich wär‘.

Lass‘ mich die Welt entdecken, Karriere machen, mein Potential leben, mich fordern, und die – an zwei Händen nicht abzuzählenden – Hobbys, Träume, süßen Süchte, leben.

Bitte.

Und erden wird mich irgendwann einmal die Zeit.

Vielleicht? Bestimmt!

Nach Millionen bunt gesammelter Erfahrungen. Frei. Dann frei zu bleiben.“

Genève

Text & Foto: PetissaPan

Metropolitan

Du hast keinen Tunnelblick und märchenhaften hundertjährigen Schönheitsschlaf, dich so lange in nur einer einzigen Sache zu verbeissen, verfahren. Sobald du eine Sache ins Laufen gebracht hast nämlich, pflegst du eifrig bereits schon ein anderes Lieblingskind. – Passion has its own logic. Und du wirst dein ganzes Leben lang mehrgleisig, schnell, fahren.


(PP)

Text & Foto: PetissaPan

Mut

Lieber die Taube auf dem Dach, als den Spatz in der Hand?

Wer sich dafür entschieden hat, die eigene Authentizität und seine Sehnsüchte zu leben, anstatt dazugehören zu wollen, findet früher oder später auch (s)ein Korn. Nämlich Menschen, jemanden und etwas, das wie Topf auf Deckel passt.


(PP)

Text & Foto: PetissaPan